Ich bewerbe mich als Elfenkriegerin. Das wirkt elegant und entschlossen zugleich.

Stellenanzeigen..es wird gefordert. Nach dem Abschluss, Werdegang, Fertigkeiten, Kenntnisse, zudem die Fähigkeit einen Weltraumsatelliten zu bauen und Blei in Gold umwandeln, zeitgleich. Nichts leichter als das, abgeschlossen habe ich alles was ich angefangen habe, ge’gang’en bin ich mit Würde und ‚Werde‘ das weiterhin tun um mich nicht mehr ‚Fertig‘ zu machen, und ich zur ‚Kenntnis‘ genommen habe, das es Zeit ist für Veränderungen. Gut so??

Ich komme nicht umhin mich zu fragen: Erfüllen wir lieber übertriebene Ideale oder tun wir das womit wir uns identifizieren können?